· 

# 109 Partynächte

Als Mutter von zwei Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter gehe ich, wie vermutlich viele Mütter eher selten mal raus, zumindest was Clubs angeht. Nun war es tatsächlich mal wieder nach Jaaahren soweit.

Zeit zu überlegen, was ich wohl anziehen würde, blieb mir kaum, aber zum Glück hatte ich mich einfach aus purem guten Gefühl für mich selbst und auch weil ich kinderfrei hatte sowieso schon schicker gemacht als sonst. Also einfach spontan los - spontan, so wie noch vor etwa 10/15 Jahren, ohne Rind und Kind.

Aber ich bin sicher, ihr kennt das; erst mal wird vorgeglüht und irgendwann sagt einer "Juhu, wir haben 22 Uhr, trinkt aus, in 10 Minuten geht´s los..", um eine gute Stunde später immer noch da zu sitzen und zu trinken nur mit deutlich höherem Alkoholpegel ;-) . Wenn es dann endlich alle geschnallt haben, die Mädels sich eine weitere Tonne Makeup ins Gesicht geschmiert, den Lidstrich und die Lippen nachgezogen haben, auf Toilette waren, noch eine Diskussion angefangen, sich vertragen haben und dann noch mal zu zweit aufs Klo gehen, kann es endlich los gehen. Ich schreibe das hier extra so aus meiner Sicht, weil ich weniger zu dieser Sorte gehöre und ich es einfach immer wieder interessant und amüsant finde.

Ach ja, ich fahre an diesem Abend, bin also stocknüchtern und die anderen schon rotzevoll. Jeder andere hätte vielleicht gesagt, macht euren scheiß allein, aber ich finde es, wie gesagt interessant und witzig.

Im Club angekommen, denke ich gleich

"Scheiße, wann bist du so alt geworden?"

und schaue mir das Treiben und alles an. Nette Räumlichkeit und ich überlege kurz, ob ich nicht doch schon einmal hier war, bis ich geblendet werde. Highlighter wohin das Auge reicht, da brauchste keine Diskokugel mehr. Ich glaube da war auch keine - vielleicht hat da jemand den gleichen Gedanken gehabt wie ich ;-). Okay... also im Durchschnitt sind alle so 20/25 und alle haben den gleichen Style - also was man so trägt jetzt. Zum Beispiel irgendein Oberteil von eher sportlich bis schick und wenn schick, dann offen bis zum Bauchnabel, dazu Röhrenjeans High Waist, die in der Länge etwas kürzer ist. Man sieht ein Stück nacktes Bein mit Sneakersocken und Sneakern. Pumps suche ich hier vergebens. Den eigenen Style entwickelt jeder wohl später, muss ich feststellen. Ich sehe schwankende, tanzende, lachende und auch weinende Menschen. Die Gruppe, mit der ich herkam, verstreute sich gleich zu Anfang in alle Richtungen. Waren wir damals auch so? frage ich mich. Damals wie heute sah ich Menschen, die entweder tanzten oder wie angewurzelt irgendwo rumstanden und ins Leere sahen - vielleicht waren sie im Updatemodus - man weiß es nicht...

Auf der Damentoilette das typische Bild. Zu zweit aufs Klo gehen, ein paar Selfis mit der besten Freundin machen, während man auf ein freies Klo wartet - oh Duckface vergessen - noch ein Selfi - knips. Ein paar Mädels weiter gibt es wohl Stress -  das übliche Thema, wer mit wen und so. Endlich wird für mich eine Toilette frei, Tür zu, Tür auf, Hände waschen. Ich höre, wie sich maximal 20 Jährige Mädels darüber unterhalten, dass sie ja an Busen verlieren, wenn sie abnehmen würden. Als ich kurz dazwischen gehe um mir ein Handtuch zu ziehen, schauen sie mich kurz an, ich lächle ihnen zu, bestätige die Aussage und bin ein paar Minuten Teil dieser Gesprächsrunde. Irgendwann hab ich auf das "Ey Alta..." keine Lust mehr, wünsche den Mädels noch eine schöne Nacht und gehe zurück zu den anderen, die nun auch nicht mehr da sind. Ich erwähnte glaube ich bereits, dass ich schon groß bin und nicht zu zweit mit jemandem auf Klo gehen muss, jedoch jetzt war es das erste Mal in meinem Leben, dass ich es bereute, denn allein als Frau durch den Club laufen und die anderen suchen, war jetzt nicht sooo toll. Nicht weil ich ängstlich bin, sondern, weil ich die lechzenden Blicke mancher Männer eher abstoßend fand, zumal das für mich perse´ noch gar keine Männer waren ;-). Zum Glück war ich nicht lange allein und habe noch ein bisschen schön getanzt. Zusammenfassend kann ich sagen, dass es mal gut war, wieder raus gekommen zu sein, aber vielleicht ist es besser das nächste mal noch jemanden mitzunehmen, der mir ein bisschen vertraut ist und nicht plötzlich durch die Gegend tingelt, denn grundsätzlich war die Lokation ganz schön.

 

Kommentare: 0